Sonntag, 14. November 2010

Ratz-Fatz-Küchentag

Cookies!!
Nach einer verrückt beschäftigten Woche habe ich heute endlich die Zeit gefunden, mal wieder in der Küche zu stehen. Und dann auch gleich das erste Rezept aus dem neuen Buch auszuprobieren. Aber zuallererst mal hab ich Cookies gebacken. Meine liebe Freundin Cat, die seit 2 Wochen stolze Besitzerin eines Traumjobs in der Schweiz ist (Willkommen im Club my dear!), hat mir bei Ihrem letzten Besuch ein ganz großartiges Geschenk gemacht, nämlich eine hausgemachte Cookiefertigmischung. Das hört sich sehr  geheimnisvoll an, ist es zu einem gewissen Grad auch, denn sie kann ihre geheimsten Geheimzutaten darin verstecken... Die Zutaten waren aufs Großartigste in einem großen Weck-Glas aufgeschichtet, fast wie bei den Sandglasbildern der Beduinen in Jordanien :-) (seeehr dekorativ, leider habe ich vergessen ein Foto zu machen). Unsereins musste nur noch Eier und Butter dazugeben, einmal kräftig umrühren und VOILÁ! fertig sind in diesem Fall die "American Peanut Chocolate Oats" Cookies. Ich habe mir bei der 2. Runde die Freiheit ausgenommen, noch einen Rest dunkler, belgischer Schokoflocken drunterzuwurschteln. Jetzt haben wir zwar ein schönes Deko-Objekt und Conversation-Piece weniger in unserer Küche, dafür aber viele leckere Cookies und damit gleich wieder ein paar Kalorien mehr auf unseren Hüften....

Sieht das nicht totaaaal lecker aus??
Um die Hüften aber im selben Maß wieder zu entlasten, habe ich mich mal an das Knuspermüslirezept gewagt und siehe da, wenn man mal alle Zutaten hat, dann gehts fast so schnell wie die Cookies. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen wie ich finde. Ich habe das Rezept natürlich gleich wieder abgeändert, bin aber aufs Höchste begeistert: Aprikosen-Cranberry-Knuspermüsli mit Sonnenblumen und Mandelsplittern. Tatsächlich knusprig und gar nicht süss. Nicht nur der liebe Ehemann ist begeistert. Und das hat sooooo Spaß gemacht, mir sind noch so an die 1000000 Variationen eingefallen, die ich gern ausprobiert hätte... Wenn jemand einen speziellen Müsliwunsch oder eine tolle Müslizutatenidee hat, dann bitte melden!

Ach ja, dann ist diese Woche natürlich noch was total Aufregendes passiert! Ich war mit einer Freundin an einem unverhofft freien Nachmittag einen Kaffeetrinken in einem neu eröffneten Café-Boutique-Selfmadeshop der aussieht, als wäre ein Dawanda-Laster darin umgekippt... Nun jedenfalls stand ich mit der Freundin an der Kasse und wir unterhielten uns so über Marmeladen & so (denn ich habe ihr das Marmelademachen dieses Frühjahr wieder näher gebracht), als mich plötzlich die Besitzerin fragt, ob ich nicht Lust hätte, bei Ihnen meine Marmeladen zu verkaufen. Ich solle doch mal was zum Probieren vorbeibringen...Ooiii-oi-oi!!! Ich war den ganzen Rest des Tages total aufgeregt und bin es noch! Aber erstmal weiss ich ja gar nicht, ob es Ihnen schmecken wird und ob sie meine Sachen dann wollen und wenn ja, ob sie sich verkaufen... aber einen Versuch ist es sicher wert!

Zum Schluss gibts noch drei wunderbare Impressionen von unserer gestrigen Heimfahrt in den Schweizer Sonnenuntergang...
Zentralschweizer Alpen

Farbenspiel

Der Himmel brennt

Kommentare:

  1. Dass meine Plätzchen so lange noch gelebt haben, hab ich ja gar nicht glauben wollen :)Aber viel wichtiger ist doch die Frage, ob sie auch geschmeckt haben???

    AntwortenLöschen
  2. PS: Glückwunsch zum neuen Stanbein. Das wird schon, immer munter draufzu!

    AntwortenLöschen
  3. Ich WUSSTE, dass das kommt, dass die immernoch leben!!! :-)
    Ja, schmecken super! Ausser wenn wir uns in den nächsten 48h sehen glaube ich kaum, dass wir dir einen übrig lassen können... Dafür gibts bis dahin andere Sachen.

    AntwortenLöschen
  4. Scho' recht. ICH weiss ja was drin ist :D.

    AntwortenLöschen